Herzlich Willkommen!

  

Folgendes Vorgehen ist beim Abrütteln hilfreich:
Sorgen Sie dafür, dass die zu bearbeitende Fläche gleichmäßig bearbeitet werden kann, dass keine größeren Unebenheiten mehr vorhanden sind.
Dann kann der Untergrund gleichmäßig und sauber verdichtet werden.

Der Untergrund wird lagenweise verdichtet, dies bedeutet die Höhe der Schicht ist abhängig vom Gewicht und der Kraft (kN) der Rüttelplatte. 


Mit einem großen Gerät, 100 kg aufwärts, können Schotterlagen von ca. 30 cm (0/
30er Körnung) oder mehr verdichtet werden.

Die Verdichtungstiefe beträgt je nach Betriebsgewicht und Boden 5–50 cm.
Neben der Rüttelplatte haben auch Bodenbeschaffenheit und Materialart Einfluss auf die Verdichtungstiefe. Loses Erdreich wird mit einem Rüttelstampfer verdichtet. Je besser die Verdichtung,
desto größer ist die spätere Belastbarkeit des Untergrundes. Wir raten deshalb immer, auch wenn eine Verdichtungstiefe von 35 cm angegeben ist, lieber weniger einzubauen, dafür mehr Abzurütteln. Die Setzungen die von Natur aus stattfinden, kann man nicht verhindern. Aber die Setzungen die beim Einbau bzw. schlechten Einbau stattfinden können, die kann man vermeiden. Auch immer ausreichend Frostschutz 0/30er Körnung einbauen. 30 cm ist die Untergrenze. Denn der Untergrund ist nicht nur Frostschutz, sondern auch Tragschicht. Alles was nachher oberhalb passiert, muss der Untergrund nachher tragen. Bei Sand, Kies, Steinerde usw. ist die Verdichtungstiefe natürlich eine andere. Auch hier lieber weniger einbauen, dafür mehr Abrütteln!

Für
Laie die unsicher sind:
Wenn man 10
15 cm Material nur einbaut, kann man mit allen unseren Rüttelplatten eine perfekte Verdichtung
bewirken.

Für Profis: Rüttelplatte mit Verdichtungskontrolle.
Die Firma Weber Maschinentechnik hat eine Verdichtungskontrolle für die Rüttelplatte erfunden. Damit erhält der Bediener während des Verdichtens Informationen über den Untergrund: Wann ist dieser ausreichend verdichtet? Gibt es Schwachstellen die auftreten?
Dazu ist an der Rüttelplatte ein Sensor angebracht, der während der Fahrt Auffälligkeiten im Schwingungsverhalten bemerkt und diese auf dem Display direkt anzeigt. Für den Privatmann ist dies sicherlich nicht notwendig, Profis, die tagtäglich mit einer Rüttelplatte arbeiten, können damit erheblich Zeit und Kosten einsparten.

Nun viel Spaß beim Rütteln!

 

26.10.2016

38752